Update September 2019 – Ohne Cash Reserve viel Geld verloren

In den letzten Monaten kam ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus! Alles lief wunderbar und das Mintos Konto wurde immer größer. Diesen Monat überwiegen die negativen Ereignisse, trotz neuer Rekordgewinne auf Mintos. Doch wie kam es dazu? Und warum ich nun anfange mir eine Cash Reserve aufzubauen erfährst Du in diesem Update.

Warum ich keine Cash Reserve besitze

Jedem, der sich mit Finanzen beschäftigt, ist wahrscheinlich der Begriff Cash Reserve oder Notgroschen schon einmal zu Ohren gekommen. Diese Cash Reserve sollte allgemeinen Empfehlungen nach aus mindestens drei Nettogehältern bestehen. Diese liegt auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto für unvorhersehbare Ausgaben bereit. Gerade die Cash Reserve wird auch für verlockende Investitionsmöglichkeiten genutzt, sei es eine Aktie, die sehr lange gefallen ist, oder eine Kryptowährung, die bald durch die Decke geht.

Bisher war ich immer der Meinung bei mir passiert doch nichts Unvorhersehbares und wenn doch, dann verkaufe ich einfach ein paar Aktien. Das ist dann immer noch besser, als das Geld nicht investiert auf dem Konto zu lassen. Diesen Monat wurde ich eines Besseren belehrt! Und zwar 1.500 € besser!

Der unvorhersehbare Schaden

Allen voran ging der Schaden an meinem Auto. Das Fahrzeug stand vor der Haustür und hatte am nächsten Tag einen kleinen Kratzer vorne links. Wahrscheinlich hat jemand beim Einparken das Auto touchiert.

Das Auto ist zwar Vollkasko versichert, ich habe jedoch 1.000 € Selbstbeteiligung. Eine neue Frontschürze dürfte auch um die 1.000 € kosten. Ich entschied mich dazu das komplette Auto folieren zu lassen. Hier kommen 2.000 € auf mich zu, ich habe daraus jedoch zumindest auch einen Mehrwert. Eigentlich wollte ich ohnehin eine Folierung aufbringen lassen. Sollten in Zukunft noch mehr Schäden am Fahrzeug auftreten, so können diese dann gleich zusammen reguliert werden. Eine Folie hält jedoch gute 4 bis 5 Jahre und bis dahin hätte ich Zeit.

Der Verlust

Doch wie komme ich nun auf die 1.500 € Verlust? Ganz einfach, ich musste Wertpapiere verkaufen, um die Kosten für die Folierung decken zu können. Die Wahl traf auf meine NEL ASA Hebelzertifikate. (WKN: MF33JB ISIN:DE000MF33JB9)

Gekauft: 249 Stk. zu 11,83 € = 2.947,77 €

Verkauft: 249 Stk. zu 12,67 € = 3.154,83 €

Die meisten würden jetzt denken: „Hey 200 € Gewinn vor Steuern, ist doch super“ Denen muss ich sagen nein, leider nicht. Meine Limit-Order lag bei 18 € und diese hätte ich auch stehen lassen, ohne den Notverkauf. Und jetzt schaut Euch bitte mal diesen Chart an!

Ich weiß, hätte hätte Fahrradkette! In diesem Fall ist es für mich jedoch besonders ärgerlich. Hätte ich die Folierung aus meiner Cash Reserve bezahlt und 5 Tage später wäre die Limit-Order gerissen worden, dann hätte ich 75% der Folierung von oben gehabt. Die 1.500 € hole ich so schnell auch nicht wieder auf… Bei Mintos war dies ein Zinsgewinn von 7 Monaten. Die ganze Geschichte muss also Konsequenzen haben und das ist für mich nun der Aufbau einer Cash Reserve von 5.000 €.

Das Ergebnis

Zumindest hat sich der ganze Ärger gelohnt. Die neue Farbe ist der Wahnsinn, wie ich finde!

vorher
nachher
nachher

Kontostand und Gewinne

Unabhängig vom Verlust an der Börse und dem Ärger mit dem Auto, rennt das Mintos Konto unaufhörlich nach oben. Die Zinsen sind diesen Monat knapp doppelt so hoch, als im letzten Monat.

Ich habe 6 Monate für 1.000 € benötigt. Nun sind es bereits innerhalb eines Monates 618,90 €. Doch wie kommt ein derart hoher Wert zustande? Eigentlich sollte ich so viel Zinsen erst im September 2020 einfahren.

Es liegt an den massiven Kredit-Rückkäufen. Bei mir werden nahezu täglich für 1.000 € Kredite zurück gekauft, welche hoch verzinst sind (13-15%). Dadurch erhalte ich sehr schnell viel Geld, verliere jedoch auf lange Sicht, da aktuell nur für 11% Kredite verfügbar sind. Diese Entwicklung gefällt mir nicht wirklich. Wir müssen die Situation jedoch aussitzen, da es auch im letzten Jahr zu dieser Zeit sinkende Zinsen gab. Diese sollten zum Weihnachtsgeschäft aber wieder steigen.

26. August 2019

26. September 2019

Status der finanziellen Freiheit

Im letzten Monat war es noch die Rate für den BMW, die durch Mintos gedeckt ist (322 €). Diesen Monat ist es schon die Miete für unsere 3-Raum-Wohnung (540 €). Der kommende Monat deckt dann beides ab 😉 Kleiner Spaß! Der Anstieg zum Vormonat stellt alles bisherige in den Schatten. Alleine mein erstes Ziel von 1.000 € im Monat durch Zinsen bin ich 25% dichter gekommen.

August 2019

September 2019

Ziel 1: 1000 € im Monat durch Zinsen = + 27,90%
Ziel 2: 2500 € im Monat durch Zinsen = + 11,17%
Ziel 3: 9000 € im Monat durch Zinsen = + 3,10%

Ausblick

Ich bin gespannt, wie viel Zinsen es im nächsten Monat werden. Aktuell sinken die Zinsen auf Mintos und ich musste meinen Auto Invest schon auf 11% runter stellen, um überhaupt noch investieren zu können. Auf lange Sicht wird dies meine Rendite drücken und ich überlege schon, mich bei weiteren P2P-Plattformen anzumelden. Noch genießt Mintos jedoch mein volles Vertrauen und ich warte ab, was das Weihnachtsgeschäft im Kreditmarkt anstellt.

Im kommenden Monat könnten wir zum ersten Mal in der Geschichte des Blogs weniger Gewinne machen als im Vormonat.

Posted in Monatliche Updates.

7 Comments

  1. Warum hast du nicht einfach den kleinen Kratzer im Auto gelassen? Für 1500€ würde ich mir einen ins Auto rein machen lassen. Dafür auch noch Wertpapiere zu verkaufen..

    • Hab ich auch nicht wirklich kapiert, ist doch nur ein Kratzer, hab schon schlimmeres gesehn…

      Wenn mich früher einer wirklich gestört hat, dann hab ich die Stelle mit WD40 eingerieben, da war danach auch nix mehr zu sehn^^

      Bei meinem Jeep hatte ich noch nie Probleme mit Kratzern, der ist einfach immer viel zu dreckig um die Kratzer zu sehn.

      • Ich musste schon ein wenig schmunzeln.
        Ihr habt dann bestimmt aber nicht so ein Auto. Ich hab den Wagen erst im letzten Jahr gekauft und wollte jetzt nicht 6 Jahre so durch die Gegend fahren 🙂

  2. Bin neu auf deinem Blog und finde es sehr löblich wie ausführlich du uns an deinen finanziellen Angelegenheiten teilhaben lässt auch wenn es mal nicht ganz so gut läuft und man nicht so gerne drüber redet. Weiter so 🙂
    Mfg Moritz

    • Hallo Moritz,

      vielen Dank für das Feedback. Dafür ist die Seite auch gedacht. Ich möchte möglichst transparent mit meinen Erfolgen und Fehlern umgehen. In meinem Leben habe ich 2 Chancen verpasst die ich eigentlich stark wahrnehmen wollte.

      1. Bitcoin (mein Miner wurde damals nicht geliefert) Kurs stand bei 200 €
      2. Netflix Aktie kaufen (kein Geld, Kurs Stand bei 20 €)

      Damit mir das in Zukunft nicht mehr passiert dokumentiere ich nun alles versuche möglichst diszipliniert am Ball zu bleiben.

      Gruß Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.