Update November 2019 – 3 neue P2P Plattformen

Die Liaison mit der Börse ist nun beendet und das Geld ist zurück in P2P geflossen. Ich habe es jedoch nicht vollständig zu Mintos zurück überwiesen, sondern auf 4 unterschiedlichen Plattformen verteilt.

Alle Einnahmen sind in diesem Monat stark eingebrochen. Das war jedoch schon vorher klar, da Mintos erfahrungsgemäß 3 Monate benötigt, bis alles wieder stabile Renditen abwirft. Ursache für diesen Einbruch ist also immer noch der Auszahlung-Test von 55.000 € im September.

Einkommen

PlattformEinnahmenIZFKontostand
Mintos245,35 €13,26 %31.227,44 €
Kuetzal173,57 €19,06 %10.173,57 €
Grupeer0,55 €0,18 %10.000,55 €
Crowdestor0 €0 %5.000 €
420,32 €13,26 % 56.401,56 €

Mintos

Auf Mintos gibt es nicht besonders viel spannendes zu Berichten. Die Zinsen sind in diesem Monat wieder von 10,5% auf 12% angestiegen. Derzeit geht es wieder leicht nach unten und ich musste meine AutoInvest Einstellungen von 12% auf 11% runter stellen.

Kuetzal

Bei Kuetzal gab es in diesem Monat die ersten Zinsen. Diese sind auf einem Samstag am 23.11.2019, pünktlich wie ein Uhrwerk, gezahlt worden. Ich habe einen Monat zuvor 10.000 € in ein Projekt mit 19% Rendite investiert. Es geht dabei um den Aufbau eines Pyrolyse- und Destillationssystems. Dieses Investment wird von nun an jeden Monat 158,57 € an Zinsen abwerfen. Ich konnte die Rendite in diesem Monat dadurch um einige Euro stützen. Etwas komisch jedoch, der Kuetzal CEO wurde gewechselt und die Webseite war im letzten Monat für einige Stunden nicht erreichbar. Offenbar werden hier im Hintergrund einige Anpassungen vorgenommen, da es vor einigen Wochen einen großen Angriff auf die Webseite gab. Die Kunden wurden sogar dazu aufgefordert ihr Kennwort neu zu vergeben.

Grupeer

Als ganz neue P2P Plattform ist in diesem Monat Grupeer dazu gekommen. Dort habe ich am 15.11.2019 ein Konto erstellt und mit 10.000 € aufgeladen. Grupeer arbeitet exakt genauso wie Mintos. Ihr investiert dort nicht in einzelne Projekte wie z.B. bei Kuetzal oder Crowdestor, sondern Ihr konfiguriert euch einen AutoInvest und dieser verteilt dann das Geld auf verschiedene Kreditgeber und Kredite. Ich habe dort bisher 55 Cent erhalten. Ich investiere nur in Kredite ab 13% und habe derzeit noch alle Kreditgeber ausgewählt. Auf dieser Plattform muss ich nun erste Erfahrungen sammeln. Im Anschluss werde ich in den Feinschliff gehen und diverse Optimierungen vornehmen.

Crowdestor

Bei Crowdestor habe ich am 15.11.2019 ein Konto erstellt und 5.000 € eingezahlt. Die Arbeitsweise dieser Plattform ist etwas anders als die der anderen. Es ist vom Prinzip her wie Kuetzal, ihr bekommt die Zinsen jedoch nicht sofort, sondern nach dynamischen Vorgaben. Bei Hausbau-Projekten fangen oftmals erst nach 6 Monaten die ersten Zinsen zu fließen an. Ich persönlich habe die 5.000 € in 2 unterschiedliche Projekte investiert.

Das erste Projekt ist ein Kriegsfilm mit 18% Rendite. Hier habe ich 1.000 € investiert. Sollte der Film sich gut verkaufen, können noch weitere 12% als Bonus oben drauf gezahlt werden. Das Projekt geht 18 Monate und ich erhalte nach 12 Monaten die ersten Zinsen. Hierbei zeichnet sich auch schon der große Unterschied zu Kuetzal ab. Dort erhalte ich sofort nach 4 Wochen die Zinsen und habe einen gleichbleibenden Cashflow. Crowdestor sammelt die Zinsen für dieses Projekt 12 Monate lang und zahlt diese dann gebündelt aus und die restlichen 6 Monate wieder stückchenweise, bis am Ende die Gesamtsumme zu mir zurück kommt. Ihr merkt schon, das ganze ist etwas komplizierter und wird dafür sorgen, dass ich in einem Monat exorbitante Gewinne machen werde. Ich bin gespannt.

Das zweite Projekt auf Crowdestor, in welches ich 4.000 € investiert habe, besitzt eine Rendite von 19% und bezieht sich auf die Sanierung eines Gebäudes in Riga. Die ersten Zinsen kommen nach 6 Monaten auf mich zu. Das ganze passiert dann auch wieder als Bullet Payment und beinhaltet 6 Monate Zinsen in einer Rate.

Status der finanziellen Freiheit

Die Rendite ist in diesem Monat gehörig abgerauscht. Mintos muss sich erst wieder fangen und ich muss warten bis die ersten Kredite in den Buyback laufen. Kuetzal konnte mit 158 € jedoch ein komplettes Desaster verhindern. Im Dezember wird auch Grupeer seinen Teil zum passiven Einkommen beitragen. Ich hoffe schnellstmöglich wieder auf 500 € pro Monat zu kommen.

Oktober 2019

November 2019

Ziel 1: 1000 € im Monat durch Zinsen = – 15,12%
Ziel 2: 2500 € im Monat durch Zinsen = – 6,05%
Ziel 3: 9000 € im Monat durch Zinsen = – 1,68%

Ausblick

Am 01.12 beginnt für mich die Elternzeit und diese wird 2 Monate andauern. Es wird also keine großen Einzahlungen geben, da auch ich in dieser Zeit das Geld zusammen halten muss. Die Elterngeldkasse zahlt mir leider 45% meines sonstigen Gehaltes, da Gratifikationen wie Weihnachtsgeld, Rufbereitschaft oder Urlaubsgeld gar nicht berücksichtigt werden. Uns fehlen daher knapp 1.000 € im Dezember und Januar. Ich möchte jedoch noch weitere Plattformen dazu nehmen, seid also trotzdem gespannt.

Posted in Monatliche Updates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.